Orden Engagement Einrichtungen Frauennetzwerk Fairer Handel Geistl. Impulse Links Impressum Home
 
 
Menschen miteinander ins Spiel bringen
Sommerfest beim Guten Hirten in Münster



Das Haus vom Guten Hirten in Münster lud am 1. Juli zum diesjährigen Sommerfest und den "Bundesgenerationenspielen" ein. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit!“ Verständnis wächst durch Begegnung und gemeinsames Tun. Hier setzt die Idee der Bundesgenerationenspiele an und es geht sogar über die Generationen hinaus und nimmt auch Flüchtlinge und Menschen aus anderen Nationen mit ins Boot. Der Gute Hirte nahm das Jahreskampagnenthema 2016 des Deutschen Caritasverbandes zum Anlass, "Menschen miteinander ins Spiel zu bringen“. Im Haus vom Guten Hirten sind mehrere Generationen im stationären Wohnen beheimatet, und die Kinder der Kita Sterntaler mit ihren Familien steuern die jüngste Generation bei. Die hauseigenen Teams luden Besucher des Sommerfestes dazu ein, weitere Teams zu bilden. Jedes Team bestand aus mindestens fünf bis maximal 10 Personen. Bei Spielen wie, „Käserollen“, „Keks-Pfeifen“, „Generations-Airline“ und „Kokosnuss-Kegeln“ konnte jeder seine Fähigkeiten und Neigungen einbringen. Mal punktete der eine durch Beweglichkeit und Lauffreude, während ein anderer sein strateigisches Denken unter Beweis stellte. Und selbstverständlich gab es auch etwas zu gewinnen. Neben dem gemeinsamen Spiel wurde in bewährter Weise für das leiblich Wohl der Hausbewohner und Gäste gesorgt. Bei Kaffee und Kuchen und Musik genoß man bis zum späten Abend das Sommerfest. Die Aktion "Fairer Handel" bot an einem eigenen Stand Handarbeiten aus Thailand zum Kauf an. Einige Schwestern konnten sich zudem über den Besuch von ehemaligen Bewohnerinnen des Mädchenheims freuen, die noch immer Kontakt zum Guten Hirten halten.