Als Gast willkommen, als Mensch erwünscht
Zehn Jahre inklusives Hotel "Haus vom Guten Hirten" in Münster




1986 wurde das Hotel „Haus vom Guten Hirten“ in Münster als Gästehaus des Ordens der Schwestern vom Guten Hirten eröffnet. Im Jahr 2008 wurde das Hotel komplett renoviert und modernisiert. Im März 2009 wurde das Hotel als Inklusionsbetrieb wiedereröffnet. Hier kommen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen – als Gäste und Mitarbeiter, denn unser Haus bietet 10 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen. Charakteristisch für das Hotel ist eine persönliche, familiäre Atmosphäre und ein aufmerksamer Service. Ein vertrauensvoller und partnerschaftlicher Kontakt zu unseren Gästen steht im Mittelpunkt.
In ruhiger, verkehrsgünstiger Lage am Rande der Innenstadt von Münster gelegen, richtet sich das Haus mit seinen 26 modernen Zimmern und vier Tagungsräumen an Geschäftsreisende genauso wie an Touristen, Familien und Radfahrer. Als Integrationsbetrieb beschäftigen wir 11 Mitarbeiter mit psychischen, körperlichen, geistigen oder Sinnesbehinderungen. Diese Mitarbeiter engagieren sich mit Herz sowohl an der Rezeption als auch im Service und im Zimmerdienst für das Wohl unserer Gäste. Das Hotel heißt Gäste mit Behinderung herzlich willkommen. Vier Zimmer sind barrierefrei, zehn weitere Zimmer rollstuhlgeeignet. Bei der Ausstattung wurden die speziellen Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern berücksichtigt. Menschen mit Sinnesbehinderungen schätzen das multifunktionale Leitsystem oder die technischen Hilfsmittel für Menschen mit einer Hörbehinderung.
Der Integrationsbetrieb wurde gefördert durch finanzielle Mittel der Stiftung Wohlfahrtspflege, des Landes Nordrhein-Westfalen, des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und der Aktion Mensch. Das Hotel ist Mitglied von „Embrace“, eines Hotelverbundes, der durch gezielte Maßnahmen Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in der Hotellerie zu erhalten und zu schaffen versucht. In Deutschland sind barrierefreie Tourismusangebote noch lange nicht flächendeckend zu finden. Damit es Menschen mit Handicap leichter haben, ein passendes Hotel zu finden, wurde die Initiative „Reisen für Alle“ ins Leben gerufen, der sich inzwischen mehr als 1700 Betriebe angeschlossen haben. Der Verbund der Embrace Hotels prüft und zertifiziert Verbundmitglieder. So sehen potentielle Gäste mit Behinderung sofort, dass ihren Bedürfnissen in Ihrem Hotel sicher und angemessen entsprochen wird. Ein Gast schrieb über seine Erfahrungen im Hotel „Haus vom Guten Hirten“:
„Ihr herausragendes Engagement für die Bedürfnisse eines behinderten Menschen haben wir voll Dankbarkeit erfahren dürfen. Zu unserem ersten Aufenthalt im Mai 2016 kamen wir ängstlich angespannt. Wir konnten nicht einschätzen ob wir dieser Situation gewachsen waren. Dank eines sehr ausführlichen Gesprächs mit Ihnen, haben wir unsere Probleme darlegen und unsere Wünsche äußern dürfen. Jede Behinderung erfordert andere Hilfen und ein Hotel kann nur im Rahmen seiner Möglichkeiten die behindertengerechten
Bedingungen erfüllen. Durch Ihren außerordentlichen Einsatz steht uns bei unseren Aufenthalten in Ihrem Hause ein höhenverstellbares Bett mit „Galgen“, ein Bett-Lifter und ein Duschstuhl mit Rädern zur Verfügung. Dank Ihres ebenfalls engagierten und freundlichen Personals klappt immer alles vorzüglich! Wir kommen stets gerne und genießen die Tage in Ihrem Haus; das dokumentieren sicherlich die inzwischen 5 Aufenthalte von uns: Es wäre wunderbar, wenn es noch weitere solche Hotels gäbe!“