Orden der Schwestern zum Guten Hirten

Aktuelles

3.000 Kinder befreit: Ehrung für den Kampf gegen Kinderarbeit

Das Projekt „Bon Pasteur Kolwezi“ der Schwestern vom Guten Hirten ist mit dem „Stop Slavery Hero Award 2021“ ausgezeichnet worden. Seitdem Jahr 2012 konnten 3.000 Kinder von der Arbeit in Kupfer- und Kobaltminen befreit werden.

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

„Der Gewinn des Stop Slavery Hero Awards ist nicht nur eine wichtige Anerkennung für unsere tägliche Arbeit in der Demokratischen Republik Kongo. Die Auszeichnung gibt uns auch die Möglichkeit, Menschenrechtsverletzungen und Zwangsarbeit in der Kobaltindustrie zu beleuchten“, so die Leiterin des „Bon Pasteur Kolwezi“ Programms, Sr. Jane Wainoi Kabui, gegenüber dem Fidesdienst.

Gegen moderne Sklaverei im Kongo

Im Jahr 2012 hatte die Ost-Zentral-Afrikanische Provinz der Schwestern vom Guten Hirten ein Programm ins Leben gerufen, das Kinderarbeit, Menschenrechtsverletzungen und moderne Sklaverei bekämpft. Im Fokus steht das Kupfer- und Kobalt-Revier rund um die Stadt Kolwezi in der Demokratischen Republik Kongo.

Heute arbeitet das Projekt mit Familien in acht Bergarbeiter-Gemeinden. Mehr als 3.000 Kinder konnten mit der Hilfe der Schwestern vom Guten Hirten ihre Arbeit in den Minen aufgeben und eine Schule besuchen. 500 Familien können ihren Lebensunterhalt mit alternativen Verdienstquellen bestreiten. 300 Mädchen und Frauen haben sich mithilfe des Projekts weitergebildet und sich so ein Auskommen außerhalb der Minen ermöglicht. Nicht weniger als 20.000 Menschen haben gelernt, wie sie sich für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen können.

Im Jahr 2019 ist das Bon Pasteur Centre eröffnet worden – eine Schule, in der 1.000 Kinder unterrichtet werden können. Die Nachfrage vor Ort ist groß, so Sr. Jane: „Die größte Herausforderung ist, dass das Center nur eine begrenzte Zahl an Kindern aufnehmen kann. Oft müssen wir Kinder ablehnen.“

„Helfen Sie uns, die Sklaverei abzuschaffen!“

„Der Stop Slavery Hero Award wird uns dabei helfen, eine lautere Stimme für die zu sein, die keine Stimme haben“, sagt Sr. Jane. „Mehr Menschen werden auf die unmenschlichen und entwürdigenden Arbeitsbedingungen in den Minen aufmerksam.“

Jeder von uns kann als aktiver Teil der Lieferkette ein „wichtige Rolle spielen, wenn es darum geht, Leben zu retten, Kinderarbeit zu reduzieren und viele der gesellschaftlichen Übel zu bekämpfen, die aus dem Verlangen nach Kobalt und Kupfer resultieren“, so Sr. Jane. Eine deutliche Botschaft richtet sie an uns alle: “Kommen Sie und helfen Sie uns, die Sklaverei abzuschaffen!“

Der “Stop Slavery Hero Award” wird von der Thomas Reuters Foundation verliehen, die zum Medienunternehmen Reuters gehört. Ausgezeichnet werden Unternehmen und gemeinnützige Organisationen, die gegen Sklaverei in ihren Lieferketten arbeiten oder Schlüsselfiguren im Kampf gegen Sklaverei sind.

Der Film zum Projekt (Englisch)

Die „Good Shepherd International Foundation“ hat den Film ‘Maisha: A New Life Outside the Mines’ (Maisha: Ein neues Leben außerhalb der Minen) produziert, der die Lebensbedingungen der Bergarbeitergemeinde in Kolwezi und die Auswirkungen zeigt, die das Projekt hat. Der Film ist im Internet verfügbar (auf Englisch), wurde auf mehreren Filmfestivals gezeigt und hat viele Preise gewonnen.

(my/mit Material von www.rgs.gssweb.org)

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

Bankverbindung

Schwestern vom Guten Hirten
IBAN: DE80 4006 0265 0003 9095 00
BIC: GENODEMIDKM
Darlehnskasse Münster eG

Nachrichtenarchiv

Weitere Nachrichten

Misereor Hungertuchandacht 2024

Die diesjährige Andacht kommt aus dem Haus vom Guten Hirten in Hofheim! Gestaltet wird sie von Br. Helmut und Br. Norbert, die Fürbitten lesen unsere Schwestern!

Frau Ricarda Moufang singt und spielt Harfe, die Musik und das Video kommen von Andreas Walke.

Sharing Fair Zentrum Münster

Adresse

Skagerrakstraße 2
48145 Münster

Öffnungszeiten
montags bis freitags
9 bis 16 Uhr

Sie können alle Artikel aber auch
telefonisch oder per Email bei uns bestellen.

Für Fragen und Bestellungen
stehen wird Ihnen gerne
zur Verfügung.

Tel. 02 51 / 986 225 66
Email: fairer.handel@guterhirte.de