Orden der Schwestern zum Guten Hirten

MIT DEN STERNDEUTERN UNTERWEGS
Geistlicher Impuls

Jeden Monat veröffentlicht Sr. Bernadette Brommer aus München einen geistlichen Impuls. Im letzten Jahr stand das Leben und Wirken der Ordensgründerin Maria Eufrasia Pelletier im Vordergrund.

Für 2024 möchte Sr. Bernadette Sie einladen, sich mit den Sterndeutern auf den Weg zu machen.

Können sie Sinnbild für unsere Lebensreise sein?

Jeder Monatsimpuls steht 2024 unter einem anderen Gesichtspunkt.

Sind Sie dabei?

Ein Jahr mit Schwester Maria Eufrasia 2023 – Geistlicher Impuls

Das dritte Jahrtausend stellt uns vor neue Herausforderungen, die vor 200 Jahren noch nicht absehbar waren. Wie kann die heilige Maria Eufrasia Pelletier uns in Zeiten von Klimawandel und Krieg leiten? Im Jahr 2023 wird uns Sr. Bernadette Brommer mit in das Leben und die Gedanken der Ordensgründerin nehmen.

Die Kongregation Unserer Frau von der Liebe des Guten Hirten wurde von der heiligen Maria Eufrasia Pelletier gegründet und am 16. Januar 1835 von Papst Gregor XVI. bestätigt. Sie hat ihren Ursprung im Orden „Unserer Frau von der Liebe“, genannt „von der Zuflucht“, einer Gründung des heiligen Johannes Eudes (1601-1680). Schwester Maria Eufrasia wurde am 31. Juli 1796 als Rosa Virginia Pelletier auf der Insel Noirmoutier geboren. Sie starb am 24. April 1868 in Angers und wurde am 2. Mai 1940 von Papst Pius XII. heiliggesprochen.

Zwischen unserer Gründerin und uns liegt eine Ära des wirtschaftlichen Fortschritts, die zur Ära der Elektronik führt, der Entwicklung des Nachrichtenwesens, der Herzoperationen, der Hüttenwerke und großen Industriekomplexe. Zwischen ihr und uns liegen drei Kriege, von denen die beiden letzten das Gesicht Europas und der Welt verändert haben und ein enormes Aufbrechen neuer Ideen auf sozialem und politischem Gebiet zur Folge hatten. Unerwartete Umwandlungen waren zu bewältigen. Aber: Das Wesentliche bleibt.

Auch im neuen Jahrtausend bleibt das Wesentliche

Das dritte Jahrtausend brachte und bringt neue Fortschritte, aber auch neue Herausforderungen:

  • Klimakatastrophen auf der ganzen Welt
  • Corona Pandemie
  • Hightech in allen Bereichen
  • Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Terror
  • Aufbruch in der Kirche

Das Wesentliche bleibt. Das Wesentliche übertrifft Zeit und Raum. Das Wesentliche war für Maria Eufrasia, an Christi Erlösungswerk mitzuwirken.

„Großer Gott, was treiben wir in dieser Welt und warum sind wir überhaupt hier, wenn nicht dazu, einen Beitrag zum Heil der Menschen zu leisten.“

Das Wesentliche bleibt.

Jede und Jeder kann mit ihren/seinen Gaben und Fähigkeiten einen Beitrag leisten, damit die Welt ein klein wenig besser wird und uns allen zugutekommt.

Schwester Bernadette Brommer

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

Bankverbindung

Schwestern vom Guten Hirten
IBAN: DE80 4006 0265 0003 9095 00
BIC: GENODEMIDKM
Darlehnskasse Münster eG

Hier finden Sie viele weitere geistliche Impulse

Misereor Hungertuchandacht 2024

Die diesjährige Andacht kommt aus dem Haus vom Guten Hirten in Hofheim! Gestaltet wird sie von Br. Helmut und Br. Norbert, die Fürbitten lesen unsere Schwestern!

Frau Ricarda Moufang singt und spielt Harfe, die Musik und das Video kommen von Andreas Walke.

Sharing Fair Zentrum Münster

Adresse

Skagerrakstraße 2
48145 Münster

Öffnungszeiten
montags bis freitags
9 bis 16 Uhr

Sie können alle Artikel aber auch
telefonisch oder per Email bei uns bestellen.

Für Fragen und Bestellungen
stehen wird Ihnen gerne
zur Verfügung.

Tel. 02 51 / 986 225 66
Email: fairer.handel@guterhirte.de