Orden der Schwestern zum Guten Hirten

Aktuelles

Schwester Bernadette spricht auf dem Deutschen Erbrechtstag


Schwester Bernadette warnt auf dem Deutschen Erbrechtstag vor finanziellen Missbrauch im Alter. Fachleute im Erwachsenenschutz müssen frühzeitig eingreifen, um Missbrauch zu verhindern. Die Rede stieß auf großes Interesse und führte zu intensivem Austausch.

Schwester Bernadette Brommer hat auf dem 17. Deutschen Erbrechtstag über den Missbrauch von Vorsorgevollmachten und finanziellen Missbrauch im Alter berichtet. Durch ihre seelsorgliche Tätigkeit sie jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit älteren Menschen und wurde von der „Arbeitsgemeinschaft Erbrecht“ des DeutschenAnwaltVereins eingeladen. Die Arbeitsgemeinschaft zählt etwa 2.400 Mitglieder.

In ihrem Erfahrungsbericht im Rahmen der Tagung betonte Schwester Bernadette, wie wichtig es sei, dass Anwälte und andere Fachleute im Bereich des Erwachsenenschutzes aufmerksam sind und frühzeitig eingreifen, um Missbrauch zu verhindern. Sie selbst hat bereits zahlreiche Fälle erlebt, in denen ältere Menschen Opfer von Betrug oder Ausbeutung wurden.

Großes Interesse der Juristen

Die Rede von Schwester Bernadette wurde von den Anwälten und Richtern mit großem Interesse verfolgt. Auch im Anschluss an ihre Rede gab es eine intensive Podiumsdiskussion, in der sie auf zahlreiche Fragen eingehen konnte. Für sie war es eine große Ehre, vor so einem anspruchsvollen Publikum sprechen zu dürfen.

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde Schwester Bernadette von zahlreichen Anwälten umringt, die weitere Fragen hatten oder ihr ihre Anerkennung aussprechen wollten. Auch bei einem Abendessen im Bundestag hatte sie Gelegenheit, mit einigen der Anwälte über ihre Erfahrungen zu sprechen.

Artikel in einer Fachzeitschrift

Inzwischen hat Schwester Bernadette auch für eine Fachzeitschrift einen Artikel über ihre Erfahrungen im Bereich des Erwachsenenschutzes verfasst. Dabei betonte sie erneut, wie wichtig es sei, dass Fachleute frühzeitig auf mögliche Probleme im Bereich des Erwachsenenschutzes aufmerksam werden und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Die Veranstaltung und der Austausch mit den Anwälten haben Schwester Bernadette viele Anregungen für weitere Projekte gegeben. Sie ist zuversichtlich, dass sie auch in Zukunft dazu beitragen kann, ältere Menschen vor Missbrauch und Ausbeutung zu schützen.

Mehr über das Engagement von Schwester Bernadette Brommer finden Sie hier.

(my/mit Material von Schwester Bernadette)

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

Bankverbindung

Schwestern vom Guten Hirten
IBAN: DE80 4006 0265 0003 9095 00
BIC: GENODEMIDKM
Darlehnskasse Münster eG

Nachrichtenarchiv

Weitere Nachrichten

Misereor Hungertuchandacht 2024

Die diesjährige Andacht kommt aus dem Haus vom Guten Hirten in Hofheim! Gestaltet wird sie von Br. Helmut und Br. Norbert, die Fürbitten lesen unsere Schwestern!

Frau Ricarda Moufang singt und spielt Harfe, die Musik und das Video kommen von Andreas Walke.

Sharing Fair Zentrum Münster

Adresse

Skagerrakstraße 2
48145 Münster

Öffnungszeiten
montags bis freitags
9 bis 16 Uhr

Sie können alle Artikel aber auch
telefonisch oder per Email bei uns bestellen.

Für Fragen und Bestellungen
stehen wird Ihnen gerne
zur Verfügung.

Tel. 02 51 / 986 225 66
Email: fairer.handel@guterhirte.de