Orden der Schwestern zum Guten Hirten

MIT DEN STERNDEUTERN UNTERWEGS
Geistlicher Impuls

Jeden Monat veröffentlicht Sr. Bernadette Brommer aus München einen geistlichen Impuls. Im letzten Jahr stand das Leben und Wirken der Ordensgründerin Maria Eufrasia Pelletier im Vordergrund.

Für 2024 möchte Sr. Bernadette Sie einladen, sich mit den Sterndeutern auf den Weg zu machen.

Können sie Sinnbild für unsere Lebensreise sein?

Jeder Monatsimpuls steht 2024 unter einem anderen Gesichtspunkt.

Sind Sie dabei?

Wissen kann man sich anlesen. Weisheit nicht. Sie braucht die Erfahrung des echten und praktischen Lebens. Johannes Eudes hat sich dieser Herausforderung gestellt, schreibt Schwester Bernadette Brommer in ihrem Impuls.

Wir kommen zur sechsten Anrufung des Ave-Cor-Gebetes von Johannes Eudes: „Sei gegrüßt, Du weisestes Herz.“

Eigenschaften eines weisen Menschen:

  • Gelassen sein
  • Sich selbst nicht so wichtig nehmen
  • Humorvoll sein
  • Aus einer inneren Distanz heraus Entscheidungen treffen
  • Realitätsbezogen handeln

Weisheit ist nicht das „viel Wissen“, sondern sich mit dem Leben auseinanderzusetzen, sich dem Leben stellen und es meistern. Johannes Eudes hat sich den Herausforderungen des Lebens gestellt – und diese waren vielfältig. Nie hat er überstürzt gehandelt. Er bringt die Angelegenheit im Gebet vor Gott. Er bewegt sie, wie Maria, in seinem Herzen und versucht den Willen Gottes zu erkennen.

Natur, Gnade und Verklärung

„Ich habe mehr gelernt, indem ich im Geiste des Gebetes studierte, als durch meine natürliche Veranlagung. Ihr müsst wissen, dass die unendliche Allmacht, wie sie sich offenbart in der großen Gesamtheit der Dreiordnung: Natur, Gnade und Verklärung mit göttlicher Weisheit in derselben eine so vollkommene Beziehung und Ähnlichkeit zueinander herstellte, dass alles, was wir in der Ordnung der Natur finden, sein Abbild wiederfindet in der Ordnung der Gnade und dass alles, was in dem Stande der Natur und der Gnade bemerkbar ist, ein Gleichnis dessen ist, was wir schauen werden im Stande der Verklärung.“

Jean Eudes, Geistliches Vademecum

„Gebt dem Kaiser, das dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört“ (Mk 12,17). So antwortete Jesus den Pharisäern, die ihm immer wieder mit einer scheinheiligen Frage eine Falle stellen wollten. Die Antwort Jesu ist so weise. Sie ist nicht provozierend und gibt gleichzeitig einen Denkanstoß. Johannes Eudes lernte von der göttlichen Weisheit weise, umsichtig und barmherzig zu handeln. Er lässt sich nicht provozieren durch Droh- und Schmähworte. Durch seine im Gebet überdachte Antwort nimmt er ihnen den Wind aus den Segeln und machte manche Gegner sprachlos.

Johannes Eudes bleibt Realist, er weiß, dass es nur Etappenziele gibt, dass die Welt von heute Morgen ganz anders ausschauen kann. Im weisesten Herzen Jesu hat er einen guten Ratgeber, der ihn nie enttäuscht. Wie anders ließen sich Konflikte lösen, Gewalt und Krieg beenden, wenn wir das weiseste Herz Jesu unseren Ratgeber sein ließen.

Jeden Monat veröffentlicht Sr. Bernadette Brommer aus München einen geistlichen Impuls. Im Vordergrund steht dabei das Ave-Cor-Gebet des Ordensgründers Johannes Eudes. Mehr von Schwester Bernadette finden Sie hier.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

Bankverbindung

Schwestern vom Guten Hirten
IBAN: DE80 4006 0265 0003 9095 00
BIC: GENODEMIDKM
Darlehnskasse Münster eG

Hier finden Sie viele weitere geistliche Impulse

Misereor Hungertuchandacht 2024

Die diesjährige Andacht kommt aus dem Haus vom Guten Hirten in Hofheim! Gestaltet wird sie von Br. Helmut und Br. Norbert, die Fürbitten lesen unsere Schwestern!

Frau Ricarda Moufang singt und spielt Harfe, die Musik und das Video kommen von Andreas Walke.

Sharing Fair Zentrum Münster

Adresse

Skagerrakstraße 2
48145 Münster

Öffnungszeiten
montags bis freitags
9 bis 16 Uhr

Sie können alle Artikel aber auch
telefonisch oder per Email bei uns bestellen.

Für Fragen und Bestellungen
stehen wird Ihnen gerne
zur Verfügung.

Tel. 02 51 / 986 225 66
Email: fairer.handel@guterhirte.de