Orden der Schwestern zum Guten Hirten

MIT DEN STERNDEUTERN UNTERWEGS
Geistlicher Impuls

Jeden Monat veröffentlicht Sr. Bernadette Brommer aus München einen geistlichen Impuls. Im letzten Jahr stand das Leben und Wirken der Ordensgründerin Maria Eufrasia Pelletier im Vordergrund.

Für 2024 möchte Sr. Bernadette Sie einladen, sich mit den Sterndeutern auf den Weg zu machen.

Können sie Sinnbild für unsere Lebensreise sein?

Jeder Monatsimpuls steht 2024 unter einem anderen Gesichtspunkt.

Sind Sie dabei?

Geld, Erfolg, Ansehen: Glück hat viele Gesichter, scheint es. Der Heilige Johannes Eudes sucht sein Glück ganz woanders. Ein geistlicher Impuls von Schwestern Bernadette Brommer.

Wir kommen zur elften Anrufung des Ave Cor Gebetes von Johannes Eudes. Wir betrachten das glückseligste Herz Jesu.

Das Internet ist voll mit Angeboten über Glücksseminare. Was ist eigentlich Glück? Wie werde ich glücklich?

Bedeutet Glück viel Geld und Erfolg zu haben, gesund zu sein? Es gibt Menschen, die reich sind, Erfolg haben und trotzdem totunglücklich sind. Ich kenne Menschen, die trotz einer schweren Krankheit Glück und Zufriedenheit ausstrahlen.

Ja, was ist Glück?

„Das größte Glück, das Ihnen begegnen kann, besteht darin, gleichförmig zu sein mit unserem Herrn Jesus Christus, der unser anbetungswürdigstes Haupt ist.“

In allem den Willen Gottes

So versteht Johannes Eudes Glück

„Selig, die ein reines Herz haben“ (Mt 5,8), so heißt eine der Seligpreisungen.  Für Jede und Jeden bedeutet Glück etwas anderes. Aber die Suche danach, nach etwas, das unseren tiefsten Durst und Hunger stillt, ist uns ins Herz gelegt. Zum Glücklich sein, zum vertrauten Umgang mit Gott hat er uns erschaffen. Diese Reinheit und Klarheit ist durch das Misstrauen gegen Gott im Garten Eden zerstört worden. Ohne das ursprüngliche reine Licht in uns sehen wir unsere Wirklichkeit nicht mehr klar.

Mit dem Misstrauen gegen Gott wurde der Mensch anfällig für Verlockungen nach Macht und Besitz.

Johannes Eudes holt sich im Gebet zurück zu dieser ursprünglichen Glückseligkeit. Im glückseligsten Herzen Jesu findet er sein Glück.

„Es ist unendlich schwer, jemand zufrieden zu stellen, wenn er sich nicht mit der Befriedigung Gottes begnügt. Nur so besitzen wir den Himmel auf Erden.“

„Wie glücklich sind jene Herzen, die in den Flammen des Schmelzofens der göttlichen Liebe verzehrt werden!“

Geistliches Vademecum

Selig, die ein reines Herz haben. Unser Herz hängt sich manchmal an Dinge, die es verunreinigen. Es muss sich immer wieder neu reinigen lassen im Lichte Gottes. „Dann werden wir erkennen, was der Wille Gottes ist, was ihm gefällt, was gut und vollkommen ist.“ (Röm 12,2).

Das Seligpreisungsseminar hält was es verspricht. Wer sich in diese Schule begibt, hat das Glück auf seiner Seite.

Jeden Monat veröffentlicht Sr. Bernadette Brommer aus München einen geistlichen Impuls. Im Vordergrund steht dabei das Ave-Cor-Gebet des Ordensgründers Johannes Eudes. Mehr von Schwester Bernadette finden Sie hier.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

Bankverbindung

Schwestern vom Guten Hirten
IBAN: DE80 4006 0265 0003 9095 00
BIC: GENODEMIDKM
Darlehnskasse Münster eG

Hier finden Sie viele weitere geistliche Impulse

Misereor Hungertuchandacht 2024

Die diesjährige Andacht kommt aus dem Haus vom Guten Hirten in Hofheim! Gestaltet wird sie von Br. Helmut und Br. Norbert, die Fürbitten lesen unsere Schwestern!

Frau Ricarda Moufang singt und spielt Harfe, die Musik und das Video kommen von Andreas Walke.

Sharing Fair Zentrum Münster

Adresse

Skagerrakstraße 2
48145 Münster

Öffnungszeiten
montags bis freitags
9 bis 16 Uhr

Sie können alle Artikel aber auch
telefonisch oder per Email bei uns bestellen.

Für Fragen und Bestellungen
stehen wird Ihnen gerne
zur Verfügung.

Tel. 02 51 / 986 225 66
Email: fairer.handel@guterhirte.de